• img-top01.jpg
  • img-top02.jpg
  • img-top03.jpg
  • img-top04.jpg
  • img-top05.jpg
  • img-top06.jpg
  • img-top07.jpg
  • img-top08.jpg

Niederrhein-Guide Logo

Haben Sie noch Fragen?           
(02826) 91876-00

(Mo-Fr 9:00-16:00 Uhr)

Font Size

Cpanel

Das Projekt Niederrhein-Guide

Förderer und Partner             Links

Die Niederrhein-Guides

Sie sind Landwirt, Hausmann oder -frau, Jäger, Arzt oder Schlosser, Vermessungsingenieur, Gärtner oder Rentner, … - und sie sind vor allem eines: Niederrheiner mit Herz und Seele!

Muehle

Niederrheinguide Exkursion

Hand im Baum

Der Faenger im Roggen

Gruppen Tour

Exkursion

Die Niederrhein-Guides sind „Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer“, die an der NABU-Naturschutzstation Niederrhein in Kranenburg ausgebildet wurden. Sie haben in ca. 80 theoretischen und praktischen Stunden vieles über Kultur, Natur und Entstehung des Niederrheins erfahren. Sie haben außerdem Methoden erlernt, dieses Wissen interessant und unterhaltsam zu vermitteln. Nach einer mündlichen und einer schriftlichen Prüfung sowie der eigenständigen Ausarbeitung einer Führung haben sie ihr Ziel erreicht: das Zertifikat.

Die Ausbildungskriterien entsprachen den Standards des BANU (Bundesweiter Arbeitskreis der staatlich getragenen Bildungsstätten im Natur- und Umweltschutz), weshalb die erfolgreichen Absolventen das bundesweit einheitliche Zertifikat erhielten. Fachlicher Partner für die Ausbildung der Niederrhein-Guides war die Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA).

Das Projekt

Das wiedererwachte Interesse an intakter Natur und der neue Trend zum Urlaub im Inland waren unter anderem ausschlaggebend dafür, professionelle Landschaftsführer an der NABU-Naturschutzstation Niederrhein auszubilden.

Diese werben für den Niederrhein und seine Landschaft und fördern mit ihren Führungen einen natur- und umweltverträglichen Tourismus.

Die Erfolge des Projektes:

  • Ökologisch: Mit dieser Art des „sanften Tourismus“ wird Naturerleben ein Genuss ohne Reue. Umwelt und Natur werden bei den Führungen geschont.
  • Ökonomisch: Die Angebote der Niederrhein-Guides fördern den Tourismus in der Region. Landwirtschaft, Gastronomie und Übernachtungsbetriebe profitieren davon. Vielfach sind regionale Betriebe und Produzenten in die Tourenangebote mit eingebunden.
  • Soziokulturell: Die Niederrhein-Guides schaffen ein Bewusstsein für die kulturelle und landschaftliche
  • Identität des Niederrheins. Sie machen den Niederrhein lebendig und erfahrbar.
  • Touristisch: Mit ihren individuellen, kreativen und unterhaltsamen Angeboten zeigen sich die Landschaftsführer aufgeschlossen gegenüber dem Tourismus. Mit ihren professionellen Führungen hinterlassen sie zufriedene Gäste des Niederrheins.

Das Projekt Niederrhein-Guide lief von April 2006 bis Dezember 2008. In dieser Zeit wurden insgesamt 62 Landschaftsführer zwischen Ratingen und Emmerich ausgebildet. Ermöglicht wurde diese Ausbildung durch die finanzielle Unterstützung der Stiftung Umwelt- und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und der fachlichen Kooperation mit der Natur- und Umweltschutzakademie NRW, denen an dieser Stelle im Namen aller Niederrhein-Guides ein herzliches Dankeschön ausgesprochen wird.

Natur liegt im Trend.

Dies zeigen verschiedene touristische Untersuchungen in den Niederlanden und in Deutschland. Vielen Menschen fehlt aber ein Zugang zur Natur.

Wer kann schon erklären, was da so "kreucht und fleucht", was das Typische und das Besondere für die Region ist?

Insofern war es nur nahe liegend, dass der NABU sich zur Ausbildung von qualifizierten Landschaftsführern entschloss. Der NABU möchte Natur erlebbar machen - ohne diese zu beeinträchtigen. Die Niederrhein-Guides ermöglichen das, denn sie führen ihre Gäste zu den regionalen Schätzen der Natur und zu Kulturstätten, erläutern ökologische Zusammenhänge, berichten von der Entstehungsgeschichte der niederrheinischen Landschaft und machen Landschaft mit allen Sinnen erfahrbar. Sie sind Fachleute in ihrem Thema und wissen für die Region zu begeistern.

Davon profitieren die Gäste, die Natur und nicht zuletzt auch die regionalen Betriebe. Denn die Niederrhein-Guides kennen regionale Besonderheiten und Spezialitäten und nehmen Gastronomiebetriebe und Vermarkter von (ökologischen) Regionalprodukten gerne in ihren Touren mit auf. Und auch die Übernachtungsbetriebe profitieren von einem längeren Aufenthalt und größeren Besucherzahlen am Niederrhein.

Die NABU-Naturschutzstation Niederrrhein besitzt vielseitige Erfahrungen in der Umweltbildung. Bereits seit 1992 bietet sie die beliebten Gänseführungen an und hat seitdem über 30.000 Besucher zu den arktischen Wintergästen geführt - umweltfreundlich und schonend für Mensch, Tier und Landschaft. Darüber hinaus veranstaltet die Station jedes Jahr zahlreiche Umweltbildungsveranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Hinzu kommen Vorträge und Veröffentlichungen, die die Menschen für die Natur in der Region begeistern und sensibilisieren.

Fuss Millinger Ward

Aktuelle Seite: Home Projekte Das Projekt Niederrhein-Guide

Was sind die Niederrhein-Guides?

Die Niederrhein-Guides sind „Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer“, die an der NABU-Naturschutzstation Niederrhein in Kranenburg ausgebildet wurden. Sie haben in ca. 80 theoretischen und praktischen Stunden vieles über Kultur, Natur und Entstehung des Niederrheins erfahren. mehr

Niederrhein Guide - ein Projekt der

NABU-Naturschutzstation Niederrhein e.V.
Im Hammereisen 27 E
D-47559 Kranenburg

Tel: +49 (2826) 91876-00
Fax: +49 (2826) 91876-29
EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Webseite: www.niederrhein-guides.de